Beckman Coulter Deutschland

Pressemeldung vom 03. September 2013: Übernahme Normand-Info SAS


Beckman Coulter kündigt die Übernahme von Normand-Info SAS an und stärkt so die Kapazitäten bei Laborinformationssystemen

Heute kündigt Beckman Coulter Diagnostics die Übernahme von Normand an, einem langjährigen Partner bei unserer Laborinformatik-Produktlinie. Normand ist der Entwickler von Remisol und Remisol Advance, einem von knapp 2000 unserer Kunden in den USA und Europa verwendeten Middleware-Datenverwaltungssystem.

Die Übernahme stellt einen bedeutenden Erfolg unseres strategischen Plans dar, unsere "Middleware" Kapazitäten auf dem Diagnostikmarkt zu verfestigen. Indem wir uns von unseren Wettbewerbern im strategischen Feld der Gesundheitsinformatik abheben, können wir unser Wachstum auch weitervorantreiben.

"Mit ihrem erfahrenen und sachkundigen Software-Team verstärkt Normand unsere Kapazitäten. Somit können wir den anvisierten Ausbau unserer klinischen IT-Strategie umsetzen", erklärt Arnd Kaldowski, Direktor von Beckman Coulter Diagnostics. Dies stellt die zweite Übernahme durch die Diagnostiksparte in letzter Zeit dar und zeigt unser Engagement zum stetigen Wachstum und zur Erfüllung der Langzeitziele unseres Strategieplans durch Investitionen.

Als Ergebnis dieser Übernahme werden schätzungsweise 40 Mitarbeiter zu Beckman Coulter stoßen. Das Team ist und bleibt weiterhin in der französischen Stadt Arras ansässig, die mit dem Hochgeschwindigkeitszug etwa eine Stunde nördlich von Paris liegt. Jean-Louis Gavel, derzeitiger geschäftsführender Leiter der Firma, wird seine Funktion beibehalten und die operativen Alltagsgeschäfte des Teams weiterhin leiten.  Er untersteht Helmut Koehler, dem stellvertretenden F&E- Direktor. 

"Mit dieser Übernahme gewährleisten wir die dauerhafte Betreuung bestehender Kunden, die Remisol Advance in ihren Laboren verwenden", betont Helmut. "Zudem werden durch das Team von Normand unsere internen Software Teams ohne Überschneidungen ergänzt."

Zu diesen Teams gehören unter anderem für jede Produktlinie eingebettete Software-Gruppen, die Gerätesoftware und Betriebssysteme entwickeln und warten. Eine andere Gruppe - die Clinical IS Gruppe in Chaska, Brea und Miami - entwickelt die übliche Konsolen-Software für DxN, unser in Entwicklung befindliches molekulardiagnotisches Gerät, und Toccata, unser Automatisierungssystem der nächsten Generation - geplante Markteinführung 2015. Zudem unterstützen sie RMS-Lösungen, auch als ProService bekannt.

Laut Jean-Louis "haben wir uns über unsere 20-jährige Geschichte der Zusammenarbeit mit Beckman Coulter stets wie Kollegen desselben Teams gefühlt.  Wir freuen uns, dem Unternehmen beizutreten und unsere langfristige Partnerschaft auf die nächst höhere Ebene zu heben. Es reizt uns, die Zusammenarbeit und die verstärkte Integration von Middleware-Lösungen im Portfolio von Beckman Coulter fortzusetzen und so unsere Kunden zu unterstützen, ihre Arbeitsabläufe im heutigen, anspruchsvollen Geschäftsumfeld zu verwalten."

Immer häufiger benötigen Diagnostik-Kunden Unterstützung, um die gewaltigen Daten- und Informationsmengen, die die Labore liefern, zu verwalten. Middleware schließt Software und verbundene Computersysteme ein, die die Datenübermittlung von Analyseinstrumenten zu Laborinformationssystemen (LIS) überbrücken. Darüber hinaus eignet sich Middleware für Laborführungsaufgaben wie der Qualitätskontrolle.